Beitragsbild zu "Beiträge nicht versehentlich veröffentlichen" auf dauleben.de

Bei­trä­ge nicht ver­se­hent­lich ver­öf­fent­li­chen

Wie oft ver­öf­fent­lichst Du ei­nen Ar­ti­kel? Das ist kei­ne Fang­fra­ge. Letz­te Wo­che ha­be ich mein ers­tes Pos­ting ver­se­hent­lich drei­mal ins Netz ge­schickt. Als ich end­lich fer­tig war, fehl­te das Bei­trags­bild. Al­so wie­der ran. Zum Glück gibt’s noch mehr Schus­sel, die sich schon auf die Su­che nach Lö­sun­gen ge­macht ha­ben.

Ver­öf­fent­li­chen rück­gän­gig ma­chen

Wenn man es ei­lig hat oder et­was ab­ge­lenkt ist, lan­det man schnell auf dem fal­schen But­ton: Schließ­lich steht di­rekt über „Spei­chern“ ein zwei­tes Mal „Ver­öf­fent­li­chen“. Das ver­wirrt.

Über dem Button "Speichern" steht ebenfalls "Veröffentlichen"

An sich ist das kein Pro­blem: Es gibt so et­was wie ei­ne Rewind-Tas­te, di­rekt nach „Sta­tus: Ver­öf­fent­licht“:

Veröffentlichung bearbeiten

Nach dem Klick wählst Du „Ent­wurf“ und be­stä­tigst mit „OK“.

Veröffentlichten Text in Entwurf zurückverwandeln

Er­freu­li­cher­wei­se kann man so oft ver­öf­fent­li­chen und ent­wer­fen, wie man will.

Die Sa­che hat nur ei­nen Ha­ken: Der Feed ver­rät Dich. So­bald Du in Word­Press ei­nen neu­en Bei­trag raus­schickst, lan­det er im Feed Dei­nes treu­en Abo-Le­sers. Ei­gent­lich wol­len wir das ja, nur … ge­nau: Im Feed lan­det der Ent­wurf. Es gibt Schlim­me­res, aber schön ist es nicht.

Und nun? Wie fast im­mer gibt es Funk­ti­ons­er­wei­te­run­gen da­für. Ich stel­le Dir zwei vor.

Das Plugin Pu­blish Con­firm

Pu­blish Con­firm stammt von Ser­geij Mül­ler. Das Plugin scheint ver­al­tet, aber es muss­te bis­lang ein­fach nicht ak­tua­li­siert wer­den, weil nur ein klei­nes Code­schnip­sel­chen in der Da­tei functions.php des The­mes ver­än­dert wird.

War­um ma­chen wir das nicht oh­ne Plugin? Weil man den Spaß je­des­mal, wenn das The­me ak­tua­li­siert wird, wie­der­ho­len kann: Dei­ne Hand­ar­beit ist dann futsch. Pu­blish Con­firm greift so sanft ins Sys­tem ein, dass wir uns die Ar­beit gu­ten Ge­wis­sens ab­neh­men las­sen kön­nen.

Du kannst das Gold­stück di­rekt aus dem Ba­ckend („Plugins –> In­stal­lie­ren“) her­aus su­chen und run­ter­la­den. Im Word­Press-Plugin-Ver­zeich­nis fin­det sich Pu­blish Con­firm eben­falls: wordpress.org/plugins/publish-confirm.

Wenn Du es in­stal­liert und ak­ti­viert hast, ist die Sa­che er­le­digt.

Bei je­dem Ver­öf­fent­li­chungs­ver­such mel­det sich Pu­blish Con­firm und fragt nach, ob Du tat­säch­lich fer­tig bist:

Publish Confirm fragt nach und verhindert so unfreiwiliges Publizieren

Tol­ler Ser­vice.

Dein Word­Press-Se­kre­tär: Pre Pu­blish Post Check­list

Pre Pu­blish kann mehr als Pu­blish Con­firm, hat aber ei­nen Schön­heits­feh­ler.

Die In­stal­la­ti­on funk­tio­niert ge­nau­so wie beim Kol­le­gen Pu­blish Con­firm.

Erst mal das gro­ße Plus: In „Ein­stel­lun­gen –> Pre Pu­blish Post Check­list“ kannst Du ei­ne Check­lis­te er­stel­len, was Du vor dem Pos­ten er­le­di­gen und prü­fen willst. Bei­spiels­wei­se Ar­ti­kel­bild ein­fü­gen oder wie im Screen­shot an­ge­zeigt: Ka­te­go­ri­en und Schlag­wör­ter zu­wei­sen.

Jobliste mit Plugin Pre Publish erstellen

Auf die­se Wei­se stellst Du Dei­ne per­sön­li­che Check­lis­te zu­sam­men und lässt Dich von Pre Pu­blish dar­an er­in­nern, was noch zu er­le­di­gen ist, be­vor das Pos­ting in die Welt hin­aus­darf. Wäh­rend Du ei­nen Bei­trag ver­fasst, steht die Lis­te rechts ne­ben dem Ent­wurf; Er­le­dig­tes kann man an­kreu­zen und spei­chern. Für Dau­le­ben sieht das vor­erst so aus:

Pre-Publish-Liste für Dauleben

Nun zum Schön­heits­feh­ler. Pre Pu­blish lässt Dich aus­wäh­len, was pas­sie­ren soll, wenn Du auf „Ver­öf­fent­li­chen“ drückst, be­vor al­le Check­punk­te ab­ge­hakt sind. Du siehst auf dem Screen­shot wei­ter oben, dass Du in den „Ein­stel­lun­gen“ wäh­len konn­test zwi­schen: „Über­lass dem Au­tor die Ent­schei­dung“, „Hin­de­re den Au­tor auf je­den Fall am Pos­ten“ oder „Mach gar nichts“. Sin­nig ist es, Op­ti­on eins oder zwei zu wäh­len, sonst ver­öf­fent­licht man ja doch wie­der, oh­ne es zu wol­len.

Was dann beim Ver­öf­fent­li­chen pas­siert, ist zu­nächst ein­drucks­voll.

Ent­we­der fragt Pre Pu­blish nach

Pre Publish fragt nach

oder es sagt nein.

Pre Publish sagt nein

Blöd nur, dass es aus­ge­rech­net bei mei­nem Brow­ser-Schnu­ckel Fire­fox ei­nen Bug (wört­lich „Kä­fer“, be­deu­tet: Feh­ler) gibt. Wenn Du auf die Schalt­flä­che Dei­ner Wahl ge­klickt hast, soll­te der schwar­ze Hin­ter­grund ver­schwin­den. Das funk­tio­niert im In­ter­net Ex­plo­rer, in Ope­ra und in Chro­me, nur der Fuchs stellt sich quer.

Pre Publish bleibt im Firefox nach dem Klick dunkel

Dir bleibt dann nichts an­de­res üb­rig, als die Sei­te neu zu la­den, was fa­tal ist, wenn Du den Text noch nicht ab­ge­spei­chert hast: er nir­wa­ni­siert.

Willst Du das Plugin be­hal­ten, geht das nur mit ei­nem al­ter­na­ti­ven Brow­ser. Oder mit ein we­nig Trick­sen.

Bei­de Plugins kom­bi­nie­ren

Be­he­ben konn­te ich den Bug nicht, aber er lässt sich um­ge­hen. Du er­in­nerst Dich, dass Pre Pu­blish auf Wunsch die Klap­pe hält?

Pre Publish zum Schweigen bringen

Ver­wen­dest Du gleich­zei­tig Pu­blish Con­firm, ar­bei­ten die zwei gut zu­sam­men. Je­des­mal wenn Du ver­öf­fent­li­chen willst, wird um Be­stä­ti­gung ge­be­ten. Du kannst nun schau­en, ob al­le Lis­ten­punk­te von Pre Pu­blish an­ge­kreuzt sind, und ent­spre­chend wei­ter­ma­chen.

Coo­les Team­work, oder?

Mehr le­sen

Frank Kat­zer kennt das Pro­blem auch, be­schreibt es tref­fend und lie­fert ei­ne Plugin-Al­ter­na­ti­ve zu Pu­blish Con­firm: www.internet-praxistipps.de/blog-artikel-veroeffentlichen-bestaetigung-wordpress-plugin/

Ca­s­chy er­zählt die Ent­ste­hungs­ge­schich­te von Pu­blish Con­firm. In den Kom­men­ta­ren zum Bei­trag geht es um furcht­ein­flö­ßen­de Din­ge wie Child The­mes und omi­nö­se Codes. Letzt­lich zeigt sich, dass das Plugin die prak­tischs­te Lö­sung ist. pu­blish-con­firm-word­press-ver­se­hen/

Aus­führ­li­cher Ar­ti­kel zu Pre Pu­blish auf Dr. Web mit ein­ge­bun­de­nem eng­li­schen Vi­deo: www.drweb.de/magazin/wordpress-hilft-dir-eine-checkliste-beim-optimieren-deiner-beitraege/. Beim Au­tor und den Kom­men­ta­to­ren scheint das Pro­blem, das ich hat­te, nicht auf­ge­tre­ten zu sein.

Fa­zit

Schnel­ler ver­öf­fent­licht als ge­wollt? Kein Dra­ma, man kann je­den ent­lau­fe­nen Ar­ti­kel wie­der nach Hau­se ho­len. Al­ler­dings hat er dann be­reits sei­ne Spu­ren hin­ter­las­sen.

Das Plugin Con­firm Pu­blish fragt beim Ver­öf­fent­li­chen nach, ob Du Dir si­cher bist.

Mehr Kom­fort bie­tet Pre Pu­blish, zickt aber im Fire­fox rum. Da hilft nur Brow­ser wech­seln oder die bei­den Plugins ge­mein­sam ein­set­zen.

Scroll Up