Reloaded Textdesign

Das Ge­heim­nis der drei Pünkt­chen

Nein, man pfriemelt die drei Auslassungspunkte nicht automatisch ans Ende des letzten Wortes. Viele machen es so; es ist trotzdem meist falsch.

Beitragsbild zu "Das Geheimnis der drei Pünktchen" auf dauleben.de

Auf ei­ni­ge Feh­ler stößt man so häu­fig, dass man sich fragt: Jo, is denn des scho rich­tig? Recht­schrei­bung steht oft ge­gen die ver­meint­li­che „Weis­heit der vie­len“.

Ein Bei­spiel da­für lie­fern uns die Aus­las­sungs­punk­te.

Al­les gleich?

Ach Mensch, ich wür­de ja gern, aber…

Du musst nur die …stra­ße lang­ge­hen, hm, jetzt fällt mir der Stra­ßen­na­me nicht ein.

Er muss es ja wis­sen…

Bei­spie­le für Zu­sam­men­schrei­bun­gen: hin­ein…, hin­aus… etc.

Viel­leicht fragst Du Dich, wor­auf ich hin­aus­will. Da ist doch al­les in Ord­nung, oder?

Nicht ganz.

Be­deu­tung un­ter­schei­det

Im Deut­schen sind Aus­las­sungs­punk­te nicht gleich Aus­las­sungs­punk­te, und das aus gu­tem Grund.

Im ei­nen Fall wer­den Satz­tei­le aus­ge­las­sen, im an­de­re Wort­be­stand­tei­le. Ge­nau die­sen Un­ter­schied mar­kiert man da­durch, dass ein Leer­zei­chen ge­setzt bzw. weg­ge­las­sen wird.

Sor­tie­ren wir die Sät­ze nach die­sem Sche­ma, dann kor­ri­gie­ren sich die Feh­ler von selbst.

Satz­tei­le wer­den aus­ge­las­sen (oben falsch, hier rich­tig)

Ach Mensch, ich wür­de ja gern, aber …

Er muss es ja wis­sen …

Wort­be­stand­tei­le wer­den aus­ge­las­sen (auch oben schon kor­rekt)

Du musst nur die …stra­ße lang­ge­hen, hm, jetzt fällt mir der Stra­ßen­na­me nicht ein.

Bei­spie­le für Zu­sam­men­schrei­bun­gen: hin­ein…, hin­aus… etc.

Das ist doch al­les nicht zwin­gend vor­ge­schrie­ben, son­dern nur in der DIN-Norm 5008 ge­re­gelt, denkst Du? Ehr­lich ge­sagt: Das dach­te ich auch, aber es steht tat­säch­lich in der amt­li­chen Re­ge­lung; in Pa­ra­graph 99, falls Du mal nach­schla­gen willst. Die DIN 5008 er­läu­tert die Re­gel ex­pli­zi­ter und ver­rät zu­sätz­lich, wie die Aus­las­sung bei Zah­len ge­hand­habt wird.

Hier gibt’s ein Pünkt­chen we­ni­ger:

19..

Das wirst Du sel­ten brau­chen, aber für den Fall der Fäl­le bist Du ge­rüs­tet.

Nach- und wei­ter­le­sen

Ar­ti­kel Punkt, Punkt, Punkt – Recht­schreib­tipp Aus­las­sungs­punk­te im Blog Der sprin­gen­de Punkt

Amt­li­che Re­ge­lung von 2006, § 99

Schreib- und Ge­stal­tungs­re­geln für die Text­ver­ar­bei­tung: Son­der­druck von DIN 5008:2011 (Part­ner­link von Ama­zon, Du kannst da aber ein­fach gu­cken und das Heft dann im Buch­han­del oder beim Ver­lag be­stel­len)

Erst­ver­öf­fent­li­chung am 17. Sep­tem­ber 2015 auf mei­ner al­ten Web­site „kei­ne kuh­haut“. Für Dau­le­ben über­ar­bei­tet.

Auch in­ter­es­sant

0 Kommentare zu “Das Ge­heim­nis der drei Pünkt­chen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up