Lek­to­rat und Work­shop

Lek­to­rat

Sabrina Tomasi als Kind am Schreibtisch, jubelnd.
Un­be­stä­tig­ten Ge­rüch­ten zu­fol­ge zeig­te sich die Be­geis­te­rung für das Auf­spü­ren von Feh­lern be­reits früh.

Von 1998 bis 2012 ha­be ich als freie Lek­to­rin Zeit­schrif­ten, Bü­cher, In­ter­net­auf­trit­te und an­de­re Sach­pu­bli­ka­tio­nen be­treut.

Zu mei­nen Auf­trag­ge­bern ge­hör­ten ak­zen­te kom­mu­ni­ka­ti­on und be­ra­tung, Ari­ad­ne-Buch, der Börm Bruck­mei­er Ver­lag, RUNNER’S WORLD und das Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern.

Im Fol­gen­den fin­dest Du ei­ne Aus­wahl der Pu­bli­ka­tio­nen, die ich be­ar­bei­ten durf­te. In fast al­len Fäl­len han­delt es sich um Schluss­re­dak­tio­nen.

Den größ­ten Pool bil­den Sach­bü­cher, ge­folgt von Bro­schü­ren, News­let­tern, Nach­hal­tig­keits­be­rich­ten und Zeit­schrif­ten.

Bü­cher

  • Ar­beits­platz in Ge­fahr – das sind Ih­re Rech­te, Lin­de
  • Auf Num­mer si­cher, Lin­de
  • Busi­ness­plan für Ich-AG und Über­brü­ckungs­geld. Er­folg­reich För­de­rung be­an­tra­gen, Lin­de
  • Cor­po­ra­te Blogs. Un­ter­neh­men im On­line-Dia­log zum Kun­den, Orell Füss­li
  • Die Busi­ness­plan-Map­pe. 40 Bei­spie­le aus der Pra­xis, Lin­de
  • Die Me­thu­sa­lem-Lü­ge. Wie mit de­mo­gra­phi­schen My­then Po­li­tik ge­macht wird, Han­ser
  • Die Spra­che der Träu­me ver­ste­hen, Aris­ton
  • Die 40 bes­ten Be­wer­bungs­mus­ter 40p­lus, Hau­fe
  • Eli­ten oh­ne Ar­beit, Aris­ton
  • Fonds in Not – An­le­ger in der Fal­le, Lin­de
  • Frau – Deutsch, Deutsch – Frau 2, Lan­gen­scheidt
  • Grün­dungs­zu­schuss und Ein­stiegs­geld, Lin­de
  • Hund – Deutsch, Deutsch – Hund, Lan­gen­scheidt
  • Ich-AG und Über­brü­ckungs­geld, Lin­de
  • IQ, Hau­fe
  • IQ Tests, Hau­fe
  • Jetzt sind Sie Un­ter­neh­mer, Lin­de
  • Kar­rier­e­tipps – Kar­rie­re­tricks, Hau­fe
  • Kin­der, Geld und Steu­ern, Lin­de
  • Kün­di­gung: Kar­rie­re­kick statt Kar­rie­re­knick, Lin­de
  • Ma­the, Lo­gik, Sta­tis­tik, Hau­fe
  • Mehr Ge­halt, Hau­fe (Re­dak­ti­on)
  • Mo­de­ra­ti­on, Hau­fe
  • Re­aders Di­gest, 1001 be­währ­te Haus­mit­tel, Das Bes­te
  • Re­aders Di­gest, Ge­sun­de Mus­keln, Kno­chen und Ge­len­ke, Das Bes­te
  • Re­aders Di­gest, Län­ger jung und ge­sund mit Ni­na Ru­ge und Dr. Erich Kno­bloch, Das Bes­te
  • Neu­ro­lo­gie po­cket, Börm Bruck­mei­er Ver­lag
  • Pra­xis­buch Pres­se­ar­beit, Lin­de
  • Ru­bin­ro­te Näch­te, Heyne
  • Run­der Bauch und klei­ne Wun­der. Glück­li­che Ge­schich­ten für neun tur­bu­len­te Mo­na­te, Knaur
  • Quel­len für Mün­chen, Han­ser
  • Sex – Deutsch, Deutsch – Sex, Lan­gen­scheidt
  • Sex-Knig­ge für Frau­en. Ein Mann ver­rät, wie SIE die per­fek­te Lieb­ha­be­rin wird, Knaur
  • So geht’s, Deutsch­land!, Knaur
  • Strei­ten mit dem Fi­nanz­amt, Lin­de
  • Zeit­ma­nage­ment, Hau­fe
  • Soft Skills, Hau­fe
  • Tat­ort Ar­beits­amt, Lin­de
  • Ver­hand­lungs­tech­ni­ken, Hau­fe
  • Vo­gel­grip­pe. Fak­ten – Ge­fah­ren – Schutz­maß­nah­men, Ull­stein

Bro­schü­ren und Co.

  • Bür­ger­na­he Spra­che in der Ver­wal­tung. Mit Hin­wei­sen zur neu­en Recht­schrei­bung. 2. über­ar­bei­te­te Auf­la­ge 1999. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern (in­klu­si­ve re­dak­tio­nel­ler und in­halt­li­cher Be­ar­bei­tung)
  • Si­cher­heit – Vie­les kön­nen Sie selbst tun. 1999. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • Brand­schutz in kul­tur­his­to­ri­schen Stät­ten. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • Tex­te zum Münch­ner Ode­on. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • Ein­bür­ge­rung – Neu­re­ge­lun­gen im Staats­an­ge­hö­rig­keits­recht. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • Start­hil­fe für Bau­her­ren. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • Tipps für Fahrradfahrer/​innen. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern
  • BSH Bosch und Sie­mens Haus­ge­rä­te. Ver­an­wor­tung für Um­welt und Ge­sell­schaft 2005
  • Kar­stadt­Quel­le. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005 und Tei­le des In­ter­net­auf­tritts
  • RWE. Un­se­re Ver­ant­wor­tung. Be­richt 2005
  • WestLB. Neu den­ken. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005
  • Al­li­anz. Be­trieb­li­cher Um­welt­schutz in der Al­li­anz Group 2005/2006
  • Al­li­anz. Lis­te mit nach­hal­ti­gen Pro­duk­ten 2006
  • Al­li­anz Sta­tus­be­richt 2006. Nach­hal­tig­keit in der Al­li­anz Grup­pe
  • Bosch. Un­ter­neh­me­ri­sche Ver­ant­wor­tung 2005/2006
  • Volks­wa­gen. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005/2006. Ge­ne­ra­tio­nen be­we­gen
  • Bosch/​Siemens (BSH). Ver­ant­wor­tung für Um­welt und Ge­sell­schaft 2005
  • Au­di. Um­welt­er­klä­rung 2006 für den Au­di Stand­ort In­gol­stadt
  • Au­di. Ak­tua­li­sie­rung der Um­welt­er­klä­rung für den Stand­ort Ne­ckar­sulm 2006
  • Nach­hal­tig­keit und Was­ser. In­no­va­tio­nen aus der Was­ser­for­schung. Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung. 2006
  • Volks­wa­gen. Der Tou­ran Eco­Fu­el. Um­welt­pro­dukt­er­klä­rung. 2006
  • Un­ter­neh­mens­ziel Zu­kunft. Nach­hal­tig er­folg­reich in klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men. oekoradar.de. 2006
  • Ar­cor. Un­se­re Ver­ant­wor­tung. Cor­po­ra­te Re­spon­si­bi­li­ty Re­port 2006/2007
  • Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz und Re­ak­tor­si­cher­heit. Nach­hal­tig­keits­be­richt­erstat­tung: Emp­feh­lun­gen für ei­ne gu­te Un­ter­neh­mens­pra­xis. 2007
  • Hy­po­Ver­eins­bank. Wer­te le­ben – Wert schaf­fen. Nach­hal­tig­keit – Un­ser Pro­fil 2006/2007

Zeit­schrif­ten, News­let­ter

  • Group­ware Ma­ga­zin (1999)
  • SQL Ma­ga­zin (1999)
  • RUNNER’S WORLD (1998 bis 2004)
  • Pfer­de – Freu­de am Reit­sport (2003 bis 2005)
  • News­let­ter Qua­li­täts­ma­na­ger ak­tu­ell. 2006 (bis Aus­ga­be Mai 2007)

Work­shop und Re­ader

Workshop "Rechtschreibung - sicher und souverän anwenden"Die Ein­füh­rung der neu­en Recht­schrei­bung fiel mit dem Be­ginn mei­ner Be­rufs­lauf­bahn zu­sam­men. Über zehn Jah­re ha­be ich als freie Lek­to­rin ge­ar­bei­tet, und in die­ser Zeit ist mir der Spruch „Das geht ja auf kei­ne Kuh­haut“ un­zäh­li­ge Ma­le in den Sinn ge­kom­men; er wur­de der Na­mens­ge­ber des Dau­le­ben-Vor­gän­gers kei­ne kuh­haut: Ei­nes Ta­ges las ich, dass der Aus­ruf auf ei­ne mit­tel­al­ter­li­che Er­zäh­lung zu­rück­führt: Da­nach wur­den die Sün­den der Men­schen auf Tier­häu­ten fest­ge­hal­ten – die ge­sam­mel­ten Ver­feh­lun­gen pass­ten nicht ein­mal auf Kuh­häu­te. Bin­go!

Ob man die neu­en Recht­schreib­re­geln als Ver­feh­lun­gen be­trach­ten will, bleibt je­dem selbst über­las­sen. Min­des­tens aber plat­zen so­wohl ih­re Un­ter­re­geln als auch die drölf­tau­send Schreib­va­ri­an­ten aus al­len Näh­ten. Trotz­dem ist die Recht­schrei­bung in den Griff zu be­kom­men. Das Know-how da­zu ha­be ich durch den Work­shop „Recht­schrei­bung – si­cher und sou­ve­rän an­wen­den“ ver­mit­telt. Aus die­sem Work­shop ging der Re­ader glei­chen Na­mens her­vor. Die ers­ten bei­den Auf­la­gen wa­ren an den Work­shop ge­kop­pelt. 2016 hat der Re­ader es nach ei­ner län­ge­ren Sen­de­pau­se als ei­gen­stän­di­ge Pu­bli­ka­ti­on in die drit­te Run­de ge­schafft.

Bür­ger­na­he Spra­che in der Ver­wal­tung. Mit Hin­wei­sen zur neu­en Recht­schrei­bung.

2. über­ar­bei­te­te Auf­la­ge 1999. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern

(in­klu­si­ve re­dak­tio­nel­ler und in­halt­li­cher Be­ar­bei­tung)

Si­cher­heit – Vie­les kön­nen Sie selbst tun. 1999. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um

des In­nern

Brand­schutz in kul­tur­his­to­ri­schen Stät­ten. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um

des In­nern

Tex­te zum Münch­ner Ode­on. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern

Ein­bür­ge­rung – Neu­re­ge­lun­gen im Staats­an­ge­hö­rig­keits­recht. 2000. Baye­ri­sches

Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern

Start­hil­fe für Bau­her­ren. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern

Tipps für Fahrradfahrer/​innen. 2000. Baye­ri­sches Staats­mi­nis­te­ri­um des In­nern

BSH Bosch und Sie­mens Haus­ge­rä­te. Ver­an­wor­tung für Um­welt und Ge­sell­schaft 2005

Kar­stadt­Quel­le. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005 und Tei­le des In­ter­net­auf­tritts

RWE. Un­se­re Ver­ant­wor­tung. Be­richt 2005

WestLB. Neu den­ken. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005

Al­li­anz. Be­trieb­li­cher Um­welt­schutz in der Al­li­anz Group 2005/2006

Al­li­anz. Lis­te mit nach­hal­ti­gen Pro­duk­ten 2006

Al­li­anz Sta­tus­be­richt 2006. Nach­hal­tig­keit in der Al­li­anz Grup­pe

Bosch. Un­ter­neh­me­ri­sche Ver­ant­wor­tung 2005/2006

Volks­wa­gen. Nach­hal­tig­keits­be­richt 2005/2006. Ge­ne­ra­tio­nen be­we­gen

Bosch/​Siemens (BSH). Ver­ant­wor­tung für Um­welt und Ge­sell­schaft 2005

Au­di. Um­welt­er­klä­rung 2006 für den Au­di Stand­ort In­gol­stadt

Au­di. Ak­tua­li­sie­rung der Um­welt­er­klä­rung für den Stand­ort Ne­ckar­sulm 2006

Nach­hal­tig­keit und Was­ser. In­no­va­tio­nen aus der Was­ser­for­schung. Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung. 2006

Volks­wa­gen. Der Tou­ran Eco­Fu­el. Um­welt­pro­dukt­er­klä­rung. 2006

Un­ter­neh­mens­ziel Zu­kunft. Nach­hal­tig er­folg­reich in klei­nen und mitt­le­ren Un­ter­neh­men. oekoradar.de. 2006

Ar­cor. Un­se­re Ver­ant­wor­tung. Cor­po­ra­te Re­spon­si­bi­li­ty Re­port 200607

Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Um­welt, Na­tur­schutz und Re­ak­tor­si­cher­heit. Nach­hal­tig­keits­be­richt­erstat­tung: Emp­feh­lun­gen für ei­ne gu­te Un­ter­neh­mens­pra­xis. 2007

Hy­po­Ver­eins­bank. Wer­te le­ben – Wert schaf­fen. Nach­hal­tig­keit – Un­ser Pro­fil 200607